Happy – Hündin, kastriert – geb. 09/ 2017 – ca. 40cm, 13 kg – Standort: Lüdenscheid, D

Happy wurde Anfang 2018 von uns vermittelt und hat bisher in einer Familie mit 2 Kindern gelebt. Leider verlor sie nun dieses Zuhause, da sie inzwischen dort nicht tragbares Verhalten zeigt und die Möglichkeiten, ihr gerecht zu werden nicht mehr gegeben sind.

Sie liebt es mit Kuscheltieren zu spielen, mag es sich zu Sonnen. Happy ist gut erzogen, gut Leinen führig, kann frei laufen, kann auch viele Tricks. Happy bleibt ohne Probleme alleine Zuhause und fährt problemlos im Auto mit. Sie ist draußen sehr gut verträglich mit anderen Hunden. Katzen braucht sie aber nicht.

Hört sich nach einem Traumhund an, oder?  – und das ist sie im Grunde auch. Wäre da nicht dieses Problem wenn sie mal „angekommen“ ist. Sie ist territorial und ein kleiner Kontrolletti. Sie mag es gar nicht, wenn man im engen Flur an ihr vorbei gehen will, und fremde Personen sind in „ihren“ Haus auch erst mal doof. Leider konnte die Familie trotz vieler Versuche dieses Problem nicht managen und es kam wiederholt zu Eskalationen und auch zu Bissen. Happy wurde ein Maulkorb antrainiert und sie akzeptiert diesen auch sehr gut. Happy sucht sich gern ihre Leute selber aus. Sie ist zur Zeit im Tierheim Dornbusch und hat dort einige „Lieblingspfleger“ die sie problemlos anfassen, anziehen und kuscheln können – aber es gibt auch Personen, die sie nicht an sich heran lässt.

Ihre Trainerin, wie auch wir glauben, dass Happy in anderen, erfahrenen Händen, in einem Haushalt ohne Kinder, mit klaren Strukturen und Ruhephasen, bei Menschen die die Körpersprache des Hundes lesen und verstehen können, wirklich dieser Traumhund werden könnte. Was sie zeigt, ist im Grunde zwar unerwünschtes, aber normales, und auch nachvollziehbares Verhalten. Es ist sicher viel Geduld und Training notwendig, aber die kleine süße Maus hat es verdient, diese Chance zu bekommen.

Wir suchen daher sehr dringend eine Endstelle oder eine Pflegestelle. Interessenten können sie im Tierheim Dornbusch zu den Öffnungszeiten kennen lernen und gern auch mal ein Ründchen laufen.

 

Ciri – Hündin, unkastriert – geb. 07/ 2022 – z.Zt. 6,4 kg, 32 cm – Standort: 53567 Buchholz, D

Ciri ist eine muntere, kleine Hundedame. Am 19. November ist sie erst aus Rumänien angekommen und schon zeigt sie sich beim Spaziergang aufgeschlossen und interessiert an ihrer Umwelt. Altersbedingt muss sie natürlich noch einiges lernen, aber da ist die Pflege-Mama jetzt fleißig dran. Auf ihrer Pflegestelle ist sie zusammen mit Beluga untergebracht, die auch noch ein Zuhause sucht. Erwachsene Hunden und Katzen hat sie auch schon kennen gelernt.
Ciri ist sehr lieb, verschmust und fröhlich.

Ciri gehörte zu einer Gruppe Welpen welche riesengroßes Glück hatten! Wäre nicht jemand auf Hundegewinsel aufmerksam geworden und hätten diese Menschen nicht unsere tierliebe Familie informiert, dann hätten Ciri und die anderen Welpen sicherlich die Nacht nicht überlebt. Denn die 9 Welpen (vermutlich von verschiedenen Müttern) waren lieblos an einer verlassenen Mühle weit ab vom Wohngebiet entsorgt worden. Ciri konnte in einer Welpen-Gruppe aufwachsen bis sie nun die Chance auf eine Pflegestelle in Deutschland bekommen hat.

Rufus – Rüde, kastriert – geb. 02/2020 – groß (ca. 65 cm, 35 kg) – Standort: Lüdenscheid, D

Sehr dringend Pflegestelle oder Endstelle gesucht.

Rufus ist ein Menschen-freundlicher großer Rüde der unseren Tierschützern regelrecht ins Auto gesprungen ist. In Deutschland war er bisher auf einer Pflegestelle, die er jetzt verlassen musste. Ein eigentlich toller unkomplizierter Hund, der trotz seiner Größe eine gute Leinenführigkeit hat. Bei Hunde Begegnungen an der Leine ist er meist entspannt, orientiert sich an seinem Menschen. Überhaupt ist der große Kerl eine absolute Schmusebacke, der einfach nur dabei sein möchte. Rufus kann aber auch gut stundenweise alleine bleiben. Er ist kein Kläffer, meldet Besuch nur kurz an, freut sich über jeden Menschen. Rufus liebt Auto fahren und ist dabei ein angenehmer und entspannter Mitfahrer. Aufgrund einer kleinen Behinderung in den Fußgelenken (versteift aufgrund eines Unfalls) ist Rufus sicher kein Begleiter am Fahrrad oder für stundenlange Spaziergänge, liebt aber seine Gassi-Runde. Er hat nur ein etwas „eieriges“ Gangbild. Medizinisch ist alles abgeklärt. Er kommt gut zurecht.

Das hört sich soweit alles sehr gut an? Stimmt – aber es gibt dennoch einen Haken. Rufus sieht sehr kleine Hunde und Katzen als Beute und wird daher draußen sicherheitshalber mit Maulkorb geführt. Ein Freilauf ohne Leine wird nicht möglich sein!

Wir wünschen uns für Rufus Menschen, die ihn so nehmen wie er ist und sich der Verantwortung bewusst sind. Ein Garten ist nicht erforderlich, auch keine anderen Tiere in seinem Zuhause. Eine Aufgabe aber schon. Wir können uns sehr gut Nasenarbeit für ihn vorstellen, denn daran hat er großen Spaß!
Bitte helft Rufus die Nadel im Heuhaufen zu finden – er braucht dringend einen Platz.

Kontakt: 01775913020 oder info@friends-for-life.de

 

Danila – Hündin, kastriert – geb. 05/2020 – klein, ca. 35 cm – Standort: Iserlohn, D

Danila wurde mit ihren drei kleinen Welpen auf einem Parkplatz eines Industrie-Geländes in Craiova ausgesetzt. Einer der Arbeiter wurde auf sie aufmerksam und rief Viorel an, von dem er wusste, dass er im Tierschutz aktiv ist. So brachte Viorel die vier Süßen ins Tierheim zu Bia und Dana. Hier konnten sie zusammen in einem Raum untergebracht werden und waren in Sicherheit bis sie nun alle nötigen Impfungen für eine Adoption erhalten hatten. Auf der Pflegestelle in Deutschland zeigt sie sich zuerst ganz schön beeindruckt und ängstlich. Sie braucht etwas Zeit „aufzutauen“. Dabei ist sie aber sehr freundlich und lässt sich gern kuscheln und mag die Nähe zu Menschen.

Dela – Hündin, unkastriert – geb. 07/ 2022 – 36 cm, 6,1 kg – Standort: 57635 Hirz-Maulsbach, D

Dela zeigt sich auf Ihrer Pflegestelle sehr verspielt und neugierig. Bei Spaziergängen läuft sie schon brav mit. Dela wurde mit ihrer Mutter und 2 Geschwistern auf einem Parkplatz eines Industrie-Geländes in Craiova ausgesetzt. Einer der Arbeiter wurde auf sie aufmerksam und rief Viorel an, von dem er wusste, dass er im Tierschutz aktiv ist. So brachte Viorel die vier Süßen ins Tierheim zu Bia und Dana. Hier konnten sie zusammen in einem Raum untergebracht werden und waren in Sicherheit bis sie nun alle nötigen Impfungen für eine Adoption erhalten hatten. Dela braucht ein wenig Zeit um warm zu werden. Ist das Eis erst einmal gebrochen ist sie eine zuckersüße Maus, die sich sicherlich stark an ihre Vertrauensperson binden wird. Mit den Katzen auf der Pflegestelle hat sie sich gut arrangiert, mit dem schon vorhandenen Hund kommt sie prima aus. Ein souveräner Ersthund würde ihr sicherlich helfen. Kleinkinder sollten besser nicht in der Familie sein, da sie hier doch vielleicht etwas zu unsicher und schreckhaft ist.

Mr. Jingles – Rüde, kastriert – geb. ca. 2020 – sehr klein (4 kg) – Standort: ab 10.12. in Iserlohn, D

Ob Mr. Jingles ewig leben wird, können wir nicht sagen, der kleine Mann ist aber wirklich ein Überlebenskünstler und mindestens ebenso entzückend wie sein Namensvetter. Unsere Tierschützer haben den kleinen Chihuahua-Rüden verängstigt unter einer Brücke an einer vielbefahrenen Straße aufgelesen und in den sicheren Shelter gebracht. Dort zeigt Mr. Jingles sich durchweg lebenslustig, freundlich und verschmust. Er teilt sich momentan ein Zimmer mit Cheeky und hat mit der älteren Hündin sofort Freundschaft geschlossen. Seit dem ersten Tag teilen sich die beiden ein Bettchen und kuscheln innig miteinander. Sie können getrennt voneinander vermittelt werden, da Cheeky die Gesellschaft von Mr. Jingles nach ihrer großen OP aber sehr hilft und die beiden viel zu klein und zart für einen Platz in der Gruppe „der Großen“ sind, möchten wir Mr. Jingles möglichst gemeinsam mit Cheeky ausreisen lassen.

Arnie – Rüde, unkastriert – geb. ca. 05/2022 – klein/ mittelgroß – Standort: Menden, D

Anfang Juli wurden 4 kleine Welpen in einem Pappkarton gefunden, abgestellt an einer Brücke außerhalb eines kleinen, rumänischen Dorfes. Unfassbar die Vorstellung was mit den kleinen Würmchen alles hätte passieren können. Zu ihrem riesengroßen Glück wurden sie gefunden und zu Amira und ihrer Familie gebracht, die sich immer liebevoll um Fundtiere kümmern, obwohl sie selbst nicht viel zum Leben haben. Zwei der kleinen und viel zu früh von der Mutter getrennten Welpen, waren doch schon zu geschwächt und haben es leider nicht geschafft. Die anderen beiden haben sich zu fröhlichen, munteren und hübschen Jungs entwickelt. Seit Mitte September suchen Alwin und Arnie nun ein Zuhause in Deutschland und warten sehnsüchtig mit gepackten Köfferchen.
Sie haben alle nötigen Impfungen erhalten, sind entwurmt und könnten sich mit Mikrochip und Reisepass ab sofort jederzeit auf die Reise nach Deutschland machen…. es fehlt nur noch eine Familie oder zunächst ein Pflegestellen-Angebot.
Beide Geschwister sind lebhafte und neugierige Jungs, die nur sehnsüchtig darauf warten, mit ihrem Menschen die Welt erkunden zu dürfen.
Wenn Sie Alwin ein Zuhause auf Lebenszeit schenken möchten oder sehr gerne zunächst eine Pflegestelle anbieten können, dann melden Sie sich gerne bei uns.

 

Kolja – Rüde, kastriert – geb. ca. 2020 – 37 cm – Standort: Dortmund, D

Kolja, der kleine, fröhliche Terriermix, tauchte eines morgens im Dorf Afumati auf. Wo er herkommt wissen wir nicht. Vielleicht war er schon seit Wochen unterwegs, vielleicht aber auch einfach dort ausgesetzt worden. Auf der Suche nach Futter kommen die Straßenhunde immer mal wieder zum Tor vor Amiras Omas Grundstück. Als die Oma an diesem Morgen das Tor öffnete um den Hunden ein klein wenig Futter zu geben flutschte Kolja einfach durch ihre Beine auf das Grundstück und hat sofort beschlossen zu bleiben. Vielleicht hat er geahnt, daß er dort in Sicherheit ist und eine Chance hat in ein neues, glückliches Leben zu starten. Bei unserem Besuch Anfang Oktober durften wir ihn kennenlernen. Er ist super freundlich und offen Menschen gegenüber. Sobald jemand in seine Nähe kommt flippt er fast aus vor Freude Beachtung und Aufmerksamkeit zu bekommen. Er genießt Nähe und Zuneigung sehr. Kolja ist bereit für aktive Menschen, die auch nur darauf warten mit ihrem Hund den Alltag abwechslungsreich und spannend zu gestalten… um dann abends auf dem Sofa herrlich zu kuscheln.

Beluga – Hündin, unkastriert – geb. 06/ 2022 – mittelgroß, z.Zt. 11kg, 40cm – Standort: Buchholz, D

Seit ein paar Tagen ist Beluga nun auf ihrer Pflegestelle angekommen. Hier zeigt sie sich noch beeindruckt von all den Dingen die nun ihren Alltag bestimmen. Mit den vorhandenen Hunden kommt sie sehr gut klar und orientiert sich auch hier ein bisschen. Bei neuen Menschen kuschelt sie auch liebend gerne sobald sie aufgetaut ist. Sie sucht Körperkontakt und bindet sich sicherlich auch schnell an ihre neuen Menschen.
Spazieren gehen wird fleißig geübt. Ländliche Gegend wäre für Beluga von Vorteil. Hunde-erfahrene Katzen und andere nette Hunde wären im neuem Zuhause kein Problem. Auch in eine Familie mit Kindern könnte Beluga vermittelt werden, nur sollten diese auch Hunde-erfahren und aus dem Kleinkindalter heraus sein.
Belugas Geschichte:
Ende Juli in Rumänien fand Amiras Großmutter 6 Welpen im Gebüsch als sie auf dem Weg zum Dorfladen war. Sie lagen dort wie weggeworfen ohne Schutz. Natürlich konnte sie die kleinen Dinger nicht zurück lassen und nahm sie mit nach Hause.
Hier konnte Beluga wohlbehütet zusammen mit anderen Welpen aufwachsen. Katzen und andere Hunde verschiedener Größen kennt sie von dem Leben auf dem Hof. Ob die 6 Welpen Voll-Geschwister sind wissen wir nicht, da alle sehr unterschiedlich aussehen. Alle 6 waren ca gleich alt als sie gefunden wurden.

Wesley – Rüde, unkastriert – geb. 05/2022 – mittelgroß (z.Zt. 40 cm) – Standort: Iserlohn, D

Als Gabriela Anfang Juli von Afumati nach Hause fuhr, sah sie etwas Braunes im Feld und es bewegte sich. Sie hielt an, schaute nach und fand 3 kleine Welpen. Natürlich nahm sie die Kleinen mit und brachte sie im Tierheim bei Bia & Dana unter. Ein Geschwisterchen war schon so sehr geschwächt, dass er es leider nicht geschafft hat. Die beiden Brüder „Wilson“ und „Wesley“ haben sich, wie man auf den Bildern erkennen kann, super erholt, haben zugenommen, sind gewachsen und haben auch ihre nötigen Impfungen erhalten. Wilson und Wesley sind bereit für ihre eigene Familie. Wie groß beide letztendlich werden können wir nicht vorhersagen, da wir die Elterntiere ja nicht kennen.