Daniel – Rüde, kastriert – geb. ca. 2020 – ca. 44 cm, 15 kg – Standort: ab 11.02. in D

Daniel, von unseren Mädels vor Ort liebevoll Danutz genannt, was einfach die Koseform ist und „kleiner Daniel“ bedeutet. Danutz wurde angefahren am Straßenrand gefunden. Jemand rief unsere Tierschützer an doch bitte zu helfen. So brachten Dana und Bia den jungen Rüden schnellstmöglich in eine Klinik. Das rechte Vorderbein war gebrochen und musste operativ mit einer Platte versorgt werden. Weiterhin hatte Danutz Prellungen und Schwellungen im rechten Hals-und Kopfbereich. Er kam schnell wieder auf die Füße und konnte bald in den Shelter umziehen. Dort lebt er in einer Gruppe mit den jüngeren und kleineren Hunden zusammen. Bei unserem Besuch Anfang November fiel auf, dass er das rechte Vorderbein nicht immer voll belastet und auch ein bisschen eingeschränkt im Schulterhalsbereich auf der rechten Seite ist. Er hat Probleme in diese Richtung aufzuschauen. Beides sollte hier in Deutschland noch einmal tierärztlich abgeklärt und wenn möglich natürlich verbessert werden. Daniel ist also kein Hund für Menschen, die sportlich unterwegs sind und viel Action brauchen. Ihm wird moderate Bewegung und gern auch ein wenig Kopfarbeit sicher ausreichen. Was uns aber noch viel mehr auffiel war sein unheimlich toller Charakter. Danutz ist ein feiner, sensibler Hund, der immer die Nähe zu den Menschen sucht ohne jemals aufdringlich und fordernd zu sein. Er ist ein super angenehmer Begleiter und hat all unsere Herzen im Sturm erobert. Wir wünschen uns nichts mehr als das auch er, trotz seines kleinen Handycaps, seine ganz große Chance bekommt.