Djarko

Auf der Suche nach Futter entlang der Straße… so wurde Djarko gefunden. Häufig werden ungewollte, überflüssige Welpen in Rumänien einfach irgendwo ausgesetzt. Djarko war sehr stark abgemagert und verängstigt. Auch heute merkt man ihm noch an, dass er in der Prägephase zu wenige und vor allem zu wenig positive Erfahrungen mit den Menschen auf der Straße gemacht hat. Die letzten Monate hat er sicher und gut versorgt bei unseren Tierschützern in Afumati verbracht und die ersten positiven Verknüpfungen herstellen können. Aber auch in seiner Teenager-Zeit ist er sehr reizarm und mit wenig Sozialkontakten aufgewachsen.
Nun ist es an der Zeit, alles, was er bisher verpasst und noch nicht gelernt hat, Stück für Stück nachzuholen.
Schon nach 3 Tagen auf der Pflegestelle taut der junge Rüde auf und zeigt, dass er durchaus Interesse daran hat, sich dem Menschen anzuschließen und Vertrauen zu fassen. Er beobachtet das Verhalten seiner Artgenossen genau und lernt schnell.
Djarko ist stubenrein und geht schon gut an der Leine. In neuen Situationen, die er nicht einschätzen kann und die ihn unsicher machen, sucht er seine Rettung zunächst in der Flucht. Mit ein wenig Geduld ist er aber schnell davon zu überzeugen, sich den Hindernissen zu stellen, über seinen Schatten zu springen und die neue Welt neugierig zu erkunden.

Djarko befindet sich in Deutschland auf einer Dauerpflegestelle.