Happy – Hündin, kastriert – geb. 09/ 2017 – ca. 40cm, 13 kg – Standort: Lüdenscheid, D

Happy wurde Anfang 2018 von uns vermittelt und hat bisher in einer Familie mit 2 Kindern gelebt. Leider verliert sie nun dieses Zuhause, da sie inzwischen dort nicht tragbares Verhalten zeigt und die Möglichkeiten, ihr gerecht zu werden nicht mehr gegeben sind.

Sie liebt es mit Kuscheltieren zu spielen, mag es sich zu Sonnen. Happy ist gut erzogen, gut Leinen führig, kann frei laufen, kann auch viele Tricks (Rolle links und rechts , Ball in ein Tor zu stupsen, durch die Beine zu gehen – das Winken und toter Hund klappt schon gut muss aber noch weiter geübt werden). Happy bleibt ohne Probleme alleine Zuhause und fährt problemlos im Auto mit. Sie ist sehr gut verträglich mit anderen Hunden. Katzen braucht sie aber nicht.

Hört sich nach einem Traumhund an, oder?  – und das ist sie im Grunde auch. Wäre da nicht dieses Problem mit ihrer Individualdistanz. Happy hat Probleme mit Enge (im engen Flur an ihr vorbei zu gehen z.B.), mit Bedrängung und mit fremden Personen. Leider konnte die Familie trotz vieler Versuche dieses Problem nicht managen und es kam wiederholt zu Eskalationen und auch zu Bissen. Happy wurde ein Maulkorb antrainiert und sie akzeptiert diesen auch sehr gut. Ihre „Ausraster“ sind nicht regelmäßig (zwischendurch hatte sie fast ein Jahr dieses Verhalten gar nicht gezeigt).

Ihre Trainerin, wie auch wir glauben, dass Happy in anderen, erfahrenen Händen, in einem Haushalt ohne Kinder, mit klaren Strukturen und Ruhephasen, bei Menschen die die Körpersprache des Hundes lesen und verstehen können, wirklich dieser Traumhund werden könnte. Was sie zeigt, ist im Grunde zwar unerwünschtes, aber normales, und auch nachvollziehbares Verhalten. Es ist sicher viel Geduld und Training notwendig, aber die kleine süße Maus hat es verdient, diese Chance zu bekommen.

Wir suchen daher sehr dringend eine Endstelle oder eine Pflegestelle. Kontakt: Silke Bißmann, 01775913020 oder info@friende-for-life.de