Rufus – Rüde, kastriert – geb. 02/2020 – groß (ca. 65 cm, 35 kg) – Standort: Eitorf, D

Rufus ist ein sehr freundlicher großer Rüde der unseren Tierschützern regelrecht ins Auto gesprungen ist. Er war alleine auf der Straße unterwegs und wurde immer wieder in verschiedenen Teilen der Großstadt Craiova gesichtet. Wo er herkommt wissen wir nicht. Er ist sehr menschenbezogen. Allerdings wurde er wohl angefahren und hat Probleme an beiden Hinterbeinen. Seine Tarsalgelenke sind versteift, vermutlich waren es Brüche, die nicht behandelt wurden und daher falsch zusammen gewachsen sind. Das Röntgenbild zeigt, das man nun nicht mehr viel machen kann.  Er scheint aber keine Schmerzen zu haben. Sein Gangbild ist erkennbar unrund, er „eiert“ mit der Hinterhand. Er ist sehr aktiv und total verspielt und möchte immer in der Nähe der Menschen sein. Mit anderen Hunden ist er grundsätzlich verträglich (nur kleine Rüden findet er schon mal doof). Er ist allerdings stürmisch und kann seine Größe und sein Körpergewicht nicht wirklich einschätzen. Rufus denkt, er ist ein Schoßhund… Im Shelter führt das schon mal zu Rangeleien, weil er einfach nicht weiß wohin mit seiner Energie. Er ist so ein toller Hund der grundfreundlich zu Menschen ist. Kinder mag er besonders gern. (Diese sollten allerdings schon standfest sein). Wir suchen dringend Menschen, die ihn mit seinem Handicap nehmen wie er ist und ggf. auch bereit sind Physiotherapie mit ihm zu machen. Eine nette Hündin in seiner „Gewichtsklasse“ würde er auch ganz prima finden, oder einfach seine Menschen ganz für sich alleine haben.  Wir nehmen auch gern Angebote als Pflegestelle an. Im Shelter kann man ihm gerade nicht so gerecht werden, und das stresst ihn sehr, er möchte doch so gerne dabei sein…