Cindy

Cindy wurde vor langer Zeit aus der Tötungsstation Breasta gerettet. Mittlerweile ist sie 12 Jahre alt. Die hübsche Hündin muss sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, da sie bis heute menschlichen Kontakt meidet. Bei Ani und Gabi in Goiesti ist sie gut versorgt und in Sicherheit.

Labuta

Labuta lebte einst mit seiner Mutter auf der Straße. Leider wurden beide in einen Autounfall verwickelt, bei dem seine Mutter starb und er schwer an den Pfoten verletzt wurde. Da Labuta keinen Tierarzt vorgestellt wurde, sondern weiter auf der Straße lebte, verheilten die verletzten Pfoten schief. Später in seinem Leben wurde er von den Tierfängern gefangen und in die staatliche Tötungsstation Breasta gebracht. Dort rettete Gabis Tochter ihn und brachte ihn in Sicherheit.

Labuta ist mittlerweile 12 Jahre alt und meidet noch immer jeglichen Kontakt zu Menschen. Bei Ani und Gabi ist er jedoch in Sicherheit mit ausreichend Futter und einem Dach über dem Kopf.

Ruf

Ruf ist ein hübscher großer Kerl, der mit der Situation im Tierheim sehr überfordert ist. Er läuft in seinem Zwinger Kreise ohne Unterlass – man kann die Lauf-Spur schon im Boden sehen. Er ist sportlich und würde so gerne rennen, rennen, rennen. Leider ist er einer der Hunde, die sich aus Angst vor dem Menschen noch nicht anfassen lassen. Er braucht einen Platz, wo er auf einem eingezäunten Grundstück den nötigen Raum hat, um Vertrauen zu fassen und von alleine zu kommen. Er möchte so gerne Kontakt und traut sich einfach nicht.

Vivi

Die scheue Vivi lebt auf dem Grundstück von Mama Hope und ist ganz verliebt in ihre Betreuerin. Ani kann sie überall anfassen und streicheln. Fremde hingegen dürfen das nicht. Sie weicht aus, flüchtet zügig in ihre Hütte. Weicht man zurück und gibt ihr etwas Freiraum, kommt sie schnell wieder gucken. Vivi ist eine neugierige, hübsche Schäferhund-Mix-Lady.

Rosy

Die kleine „Schokobohne“ ist ein Hund mit Job! Rosy bewacht eigenständig das Futterlager bei Mama Hope und fängt verlässlich alle Ratten.
Möglicherweise gibt es in ihrem Stammbaum einen Australien Kelpie, der autarkes arbeiten gewöhnt war.
Ansonsten ist Rosy eine lustige, aktive Hündin, die den Kontakt zu Menschen weitgehend meidet.

Rosca

Rosca wurde schlimm misshandelt und kann diese Erfahrung bis heute nicht ablegen.
Er möchte so gerne, kommt freudig angelaufen und kann doch nicht über seinen Schatten springen. Versucht man Rosca anzufassen, flieht er oder versteift sich und würde unter weiterem Druck vermutlich auch beißen.
Um Menschen wieder Vertrauen zu können, wird Rosca viel Hilfe und Geduld benötigen.

Ricky

Der alte dreibeinige Rüde lebt seit vielen Jahren im Shelter von Gabi und liebt es einfach bei seinen Menschen zu sein.
Wenn keiner guckt, versucht er immer wieder in das Bett seiner Betreuerin zu klettern. Gerne hätten wir ihm eine richtige Familie geschenkt.

Lisa

Lisa lebt seit mehreren Jahren zusammen mit ihren zwei Schwestern bei Mama Hope.
Sie ist die mutigste, der drei Schwestern und bietet besonders Kim viel Sicherheit. Gemeinsam kommen die zwei immer wieder freudig angelaufen und freuen sich über jegliche Art von Zuneigung.

Mehr Infos zu Lisa finden Sie in Lisas Profil.

Kim

Kim lebt seit mehreren Jahren zusammen mit ihren zwei Schwestern bei Mama Hope.
Kim sucht bisher noch recht häufig Schutz hinter ihrer etwas mutigeren Schwester Lisa. Der Umgang mit Menschen fällt ihr sehr schwer, sie möchte so gern und kann doch nicht… Mit den Jahren hat sie aber deutlich Fortschritte gezeigt.

Mehr Infos zu Kim finden Sie in Kims Profil.

Dixi

Dixi lebt schon seit mehreren Jahren in der Obhut von Gabi & Ani. Die Hündin ist sehr scheu und meidet menschlichen Kontakt. Leider musste sie in ihrer Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen machen, die sie langfristig traumatisierte haben.