VETO – Spendenmarathon für Tiere startet wieder! Bitte Abstimmen!!

Es ist wieder soweit‼️ Letzte Woche haben wir uns für den Spendenmarathon vom VETO – Tierschutz angemeldet und jetzt ist es soweit: die große Abstimmung hat begonnen! 🎉
Letztes Jahr hatten wir das große Glück dabei zu sein und konnten genug Futter für den gesamten Winter sammeln! 😍
Sieben Wochen lang wird online Futter gesammelt und unter 50 Tierschutzorganisationen aufgeteilt. Damit wir teilnehmen können, müssen wir ausreichend Stimmen sammeln.
Also bitte fleißig teilen und abstimmen! 👍🏻♥️

Hallo aus Rumänien (Tag 9)

Letzter Tag… ein ruhigerer Tag, den wir am Shelter mit Dana, Bia, Gabriela und Nicki verbracht haben. Als wir ankamen, waren schon saubergemacht und die Hunde lagen entspannt in der Sonne. Da heute Wochenende ist, war Zeit, die Kennel mit dem Hochdruckreiniger auszuspritzen.
Währenddessen haben wir noch die restlichen Hunde-Fotos für die Homepage und die Paten geschossen. Silke hat weiter mit Floyd gearbeitet und nachdem Geschirr und Halsband am Hund waren (erstaunlicherweise ohne Probleme) haben die beiden einen Spaziergang erst durch den Shelter und dann auch nach draußen gemacht. Im Shelter war die Gruppe der Hofhunde frei wie immer. Floyd und Filou fanden sich ganz ok und hätten vielleicht sogar harmoniert. Die anderen Hunde, und vor allem Nicki fand Floyd aber doof…. Na ja, armer Kerl, ist auch viel in drei Tagen….
Wir suchen zeitnah für ihn eine erfahrene Pflege- oder Endstelle optimalerweise erst mal ohne andere Hunde. Die Mädels und vor allem der Arbeiter trauen ihm nicht wirklich.
Nachdem dann Micky noch mal nach Tanita geschaut hatte und ihr eine weitere Antibiose gespritzt hat, sind wir zum gemütlichen Teil übergegangen. Ein befreundeter Tierschützer hat uns noch besucht und mit uns zu Abend gegessen. Es war schön sich mal wieder intensiv unterhalten zu können. Auch die Wahl in Deutschland wurde zum Thema. (Ich hoffe ihr wart alle wählen?).
Nach einem schon wieder superleckeren Essen von Nicki und dem Nachtisch von Gabriela fallen wir völlig erschöpft ins Bett.
Morgen geht der Flieger zurück nach Deutschland, und wie immer verlassen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge unsere Freunde und die Hunde. Hope to see you soon!!!!

Hallo aus Rumänien (Tag 8)

Samstag ist Sheltertag! Heute verbrachten wir den ganzen Tag am Shelter. Die üblich anfallenden Aufgaben, zu Beginn eines Tages, wie Kacki sammeln, Pippi wegspülen, Boden fegen, Näpfe spülen, Wasser auffüllen wurden gemeinsam erledigt. Dann konnten wir einige Zeit mit den Hunden verbringen. Fotosession war angesagt, sowie Größe der neuen Hunde ausmessen. Silke verschwand immer mal wieder für Länger bei Floyd…Nach der „Streichelpause“ war dann wieder Arbeit angesagt. Dana & Bia haben die Chance genutzt, nicht nur die regelmäßigen Impfungen, sondern auch im Besonderen, die nicht transportierbaren Hunde von Micky impfen zu lassen. Das war schon teilweise recht abenteuerlich…. (Ninja Style)…. und für den ein oder anderen Zwei- und Vierbeiner ganz schön stressig.
Nach einer kleinen Pause haben wir dann noch gemeinsam mit Nicki Futternachschub für die kommende Woche aus dem Lager- Container nach vorne geschleppt. Dana, Bia und Gabriela übernahmen die Fütterung und Floyd bekam weitere Streicheleinheiten und ein Schweineohr, damit er ein bisschen Beschäftigung hat.
Währenddessen „brütschelte“, grillte und schnibbelte Nicki (unterstützt von Gabriela) wie ein Chefkoch in seiner Outdoorküche um für uns alle ein sehr reichhaltiges Abendessen (in vier Gängen) zu zaubern! Das war so lecker… superlecker!
Mit dickem Bauch fallen wir gleich ins Bett und haben wieder viel geschafft. Morgen ist unser letzter Tag, den wir auch im Shelter verbringen werden. Gute Nacht.

Hallo aus Rumänien (Tag 7)

Gestartet sind wir heute mal zu einer sehr humanen Uhrzeit, um 9:00 Uhr ging es noch mal nach Goiesti. Wir hatten beim ersten Besuch keine Zeit in Ruhe Fotos zu machen und alle durchzuchecken. Das stand also heute auf dem Plan – und außerdem natürlich ein gemeinsames Mittagessen um die wichtigen, lustigen, traurigen Dinge zu besprechen, die seit unserem letzten Besuch passiert sind.

Allen frisch kastrierten geht es gut, und die ersten beiden Welpen aus dem Wurf, der im Juni aufgenommen wurde, durften heute reisen. Die drei Geschwister warten nun auf ihr Ticket und suchen auch alle noch ein Zuhause.

Am Nachmittag hat dann Micky Simona und ihre Hunde besucht und ihr bei der ein oder anderen medizinischen Frage weitergeholfen. Silke ist mit Bia noch mal zum Shelter gefahren, um nach Floyd zu schauen. Es geht ihm gut und er hat in aller Ruhe auch Bia kennen lernen dürfen. Herauslassen konnten wir ihn noch nicht mit seiner frischen OP-Naht. Bisher findet er die anderen Hunde, wenn sie sich seinem Kennel von außen nähern auch mal so richtig blöd….

Gleich treffen wir uns mit Dana, Nicki und Ani und lernen ihren Freund endlich mal kennen. Wir freuen uns nun auf einen schönen Abend. Liebe Grüße und bis morgen!!

Hallo aus Rumänien (Tag 6)

Heute Morgen waren wir in besonderer Mission unterwegs. Schon länger ist es uns ein Anliegen Floyd aus Afumati von der Kette zu befreien. Er ist im Gegensatz zu den anderen Hunden dort sicher nicht so einfach zu vermitteln. Floyd ist ein schwarzer, großer Hund der nicht freudig auf jeden Menschen zu geht. Wir hoffen, dass er sich nun in neuer Umgebung mit regelmäßigem freiwilligem Kontakt wohler fühlt und offener wird, damit auch er irgendwann die Chance bekommt in Deutschland sein eigenes Zuhause zu finden.
Zweimal war es bisher nicht gelungen ihn in eine Transportbox zu bewegen, um ihn kastrieren zu lassen. Wir sind es daher heute mit Ruhe und Zeit angegangen. Während Micky zusammen mit Amira fleißig Welpen fotografiert und ausgemessen hat, hat Silke sich zu Floyd gesetzt und Vertrauen aufgebaut, bis er sich hat anfassen lassen und sogar überall gekrault werden wollte. Micky ist zwischendurch immer mal gekommen, damit er auch sie in seiner Nähe akzeptieren konnte. Denn der Plan war, ihn eine kleine „ich bin müde“ Spritze zu geben, um ihn stressfrei in die Box packen zu können. Und was sollen wir euch sagen…. hat geklappt!! Juchhuuu – man waren wir froh!!
Nachdem wir Floyd samt Box im Auto hatten, haben wir dann auch noch 5 Welpen eingeladen, die seit einem Tag unter Appetitlosigkeit und Durchfall litten, um sie in der Klinik untersuchen zu lassen. Zwei von ihnen wurden stationär aufgenommen, die anderen bleiben jetzt erst mal bei Gabriela zur Betreuung.
Nach der Kastration von Floyd (inkl. Impfung und Chip) und der Behandlung der Welpen in der Klinik, sind wir zum Shelter gefahren, um Floyd in seine neue Unterkunft zu bringen. Ein bisschen beduselt war er noch, als er seinen Raum inspiziert hat und auch noch ein paar extra Streicheleinheiten bekam. Mal sehen, wie es ihm morgen geht.
Nach einer Dusche im Appartement haben wir bei Gabriela und ihren Hunden zu Abend gegessen. Auch Bambi lebt zurzeit bei ihr, so haben wir ihn kennengelernt und ausgiebigst mit ihm gespielt.
Ein sehr emotionaler Tag geht zu Ende und wir müssen dringend ins Bett… bis morgen

Hallo aus Rumänien (Tag 5)

Heute haben wir mal nichts gemacht, gaaar nichts. Na ja fast nichts….. nach drei wirklich anstrengenden Tagen, haben wir uns heute frei genommen, um auszuschlafen, ein bisschen Bürokram zu erledigen und den Nachmittag einfach mal Zeit mit Bia zu verbringen. Wir haben viel Kaffee getrunken und viel geredet, Resümee des Kastramarathons gezogen, überlegt was man beim nächsten Mal besser anders macht, und was die Pläne für die nächste Zeit sind. Welche Hunde reisen sollten, wie es mit dem Shelterbau weitergeht und auch was uns so privat bewegt…. Zum Abendessen sind wir mit Dana und Nicki verabredet um auch hier mal Zeit zum quatschen zu haben.
Morgen fahren wir noch mal nach Afumati und versuchen Floyd in eine Box zu bekommen um ihn zu kastrieren und dann in den Shelter zu bringen. Drückt uns die Daumen, denn das wird niiiicht lustig ….
Da wir heute keine Fotos gemacht haben, einfach noch ein paar Bilder aus den letzten Tagen, die wir noch nicht gepostet hatten.

Hallo aus Rumänien (Tag 4) – Kastramarathon Tag 3

Wie es morgens immer losgeht, wisst ihr ja nun schon, dieses Mal wurden die Hunde und Katzen aus Goiesti und Umgebung von Silke und Ani abgeholt. Und Überraschung: auch Micky hat uns heute im Spay Shuttle begleitet. Ani war ganz schön aufgeregt – zum ersten Mal hat sie einen solchen Tag alleine vorbereitet und sich schon soooo lange darauf gefreut.
Als wir in Craiova ankamen hatten wir dann 29 Tiere im Gepäck. Da sich 5 Hunde leider doch nicht einfangen ließen, konnten diese Plätze sehr spontan noch neu an einen lieben Tierschützer aus Craiova vergeben werden.
Mit diesem Tag bekommen nun weitere 34 Tiere keinen Nachwuchs mehr!!!
Als wir gegen Abend die Tiere wieder zu ihren Besitzern an die Treffpunkte bringen konnten, wurden wir von freudigen und sehr glücklichen Gesichtern begrüßt. Als Geschenk zum Dank für die Kastration eines Rüden und einer Katze bekamen wir Obst aus eigenem Garten überreicht.
Die Besitzerin der kleinen braunen Hündin hat Ani bei der Gelegenheit um Hilfe gebeten. Sie wird in Kürze nach Italien umziehen und kann die von ihr gerettete Hündin Vulpita leider nicht mitnehmen. Wir werden sie daher in die Vermittlung aufnehmen und hoffen, dass sie schnell ein tolles neues Zuhause in Deutschland finden kann.
Insgesamt konnten mit unserem Kastramarathon 111 Tiere kastriert werden! (Wenn ihr noch helfen wollt, die Kosten dafür zu decken, spendet gern mit dem Verwendungszweck „Kastra“).
Mission completed 🥳
PS: Morgen haben wir mal frei, mal sehen was passiert…….
Schlaft schön!!!

Hallo aus Rumänien (Tag 3) – Kastramarathon Tag 2

Heute war der ganze Tag ausschließlich dem Kastra-Projekt gewidmet. Früh morgens ging es wieder mit der Abholung der Tiere los, während andere direkt zur Klinik gebracht wurden. Diesmal waren auch Hunde aus unserem Shelter, sowie die von einigen anderen Tierschützern dabei, so dass wir am Abend auf eine Gesamtzahl von 45 Tieren gekommen sind. Das es ab mittags anfing in Strömen zu regnen, und wir im Wartebereich (draußen) ordentlich „abgesoffen“ sind, war zwar doof, hindert uns aber nicht 😉. Am Ende des Tages hieß es dann noch Spay Shuttle Rückreise Verkehr und schlussendliches Putzen für die Nächsten morgen früh. Denn schon in ein paar Stunden geht es wieder von vorne los….Morgen sind die Hunde aus Goiesti und Umgebung dran.
Gute Nacht und bis Morgen Abend

Hallo aus Rumänien (Tag 2) – Kastramarathon Tag 1

5:00 Uhr Ortszeit Craiova und los geht es….. Wir holen den Spay Shuttelbuss beim Family Vet ab. Silke & Gabriela starten den Roadtrip nach Afumati und zu Roxana um die Hunde und Katzen zur Kastration zu kutschieren. Während wir also in den Sonnenaufgang reiten, bereitet Micky mit den RAR-Team alles in der Klinik vor. Um 9:00 sind dann alle vor Ort und das große Kastrieren kann beginnen.
Fleißige Helfer beider Nationen kümmern sich im Warte- und Aufwachbereich um die Patienten. Das Team arbeitet heute zu sechst im OP (3 Tierärzte, 3 Helferinnen). Nach einem 7-stündigen Marathon, unterstützt durch selbstgebackenen Kuchen von Ani und der Teilchenlieferung von Dana und Gabriela, stand das Ergebnis dann fest: 31 Tiere werden keinen Nachwuchs mehr zeugen!!
Dann folgte noch der etwa 2-3-stündige Rücktransport der Tiere. In Afumati schauten wir bei der Gelegenheit schon mal schnell bei den Welpen und Neuzugängen rein und haben Higgins und Bella Rose mit zurück zum Shelter genommen, da die beiden ihr Ticket nach Deutschland bald einlösen werden.
Auf dem Rückweg zum Shelter war der Sonnenaufgang dem Vollmond gewichen….
Unser wohlverdientes Abendessen in der Gesellschaft von Freunden wurde uns im eigens dafür eingerichteten Shelter-Restaurant (die Futterkammer musste auch mal ausgefegt werden 😉) vom Kitchen Superheroe Nicki nicht nur gekocht, sondern auch höchst witzig serviert.
Nach der Anfertigung der chipliste fürs Wochenende und diesem Tagesbericht fallen wir nun ins Bett, denn der Wecker klingelt gleich um 6:30 Uhr wieder.
Noapte Buna!!

Hallo aus Rumänien (Tag 1)

Nachdem wir gestern Abend gut in Craiova angekommen sind und den Abend haben gemütlich ausklingen lassen, starteten wir heute in den ersten „Arbeitstag“. Morgens sind wir zuerst nach Goiesti gefahren, um Ani und die Hunde zu besuchen. Dabei haben wir neben allen alten Bekannten nun auch die Mutter mit ihren Welpen wiedergesehen, die wir schon im Juni an der Kirche gezeigt bekommen haben, als sie gerade ein paar Wochen alt waren. Hui sind die gewachsen… und so hübsch und freundlich sind sie 😊 (Sie sind übrigens ab sofort ausreisefertig und suchen ein Zuhause…) Dazu kann ganz spontan noch ein weiterer Neuzugang, eine kleine Hündin, die Ani gestern auf der Straße fand.
Nach einem wie immer nicht sooo kleinem Mittagessen (Yummy), sind wir dann weiter zum Shelter zu Dana & Bia gefahren.
Auch dort sind einige Neuzugänge seit Juni dazugekommen. Zum Beispiel die 4 süßen schwarz-weißen Welpen-Mädchen, die nette Tanita, der weiße Welpe Bordy, Wizz vom Flughafen, Miss Tudor und der schwarze große Hank.
Wir haben hier nicht nur den halben Tag gekuschelt, sondern auch viele sehr wichtige Gespräche mit Dana, Bia & Gabriela geführt.
Am Abend ließ es sich Nicki mal wieder nicht nehmen, uns besonders reichhaltig und superlecker mit seinen Outdoor- Kochkünsten zu verwöhnen (schon wieder Yummy). Zum Essen gesellte sich auch Dr. Aurelian Stefan noch kurz zu uns um einige Absprachen für die anstehenden Kastrationstage zu treffen.
Es war ein sehr schöner und produktiver Tag!! Nun schnell ins Bett, morgen früh um 5:30 Uhr müssen wir wieder los… (Fortsetzung folgt).