Mable – Hündin, unkastriert – geb. 01/ 2022 – mittelgroß – Standort: ab 21.5. in Iserlohn, D

Eines Nachts im bitterkalten Februar hat sich irgendjemand dieser 6 süßen, kleinen Welpen entledigt… einfach abgelegt in einem Karton vor das Tor von Amira und ihrer Großmutter in dem kleinen Dorf Afumati in Rumänien. Da waren sie vielleicht gerade ca. 6 Wochen alt und hatten riesengroßes Glück, dass alle Hunde im Hof so verträglich sind, so dass ihnen nichts Schlimmeres passiert ist. Wie groß die Geschwister werden, können wir nicht sagen, da wir ja wie so oft die Elterntiere beide nicht kennen. Die Süßen wachsen hier bei Amira und ihrer Großmutter mit Hunden verschiedenen Alters und Größe auf und haben auch Kontakt zu Katzen. Mable ist neugierig und verschmust.

Mellow – Hündin, unkastriert – geb. 01/ 2022 – mittelgroß – Standort: ab 21.5. in Iserlohn, D

Eines Nachts im bitterkalten Februar hat sich irgendjemand dieser 6 süßen, kleinen Welpen entledigt… einfach abgelegt in einem Karton vor das Tor von Amira und ihrer Großmutter in dem kleinen Dorf Afumati in Rumänien. Da waren sie vielleicht gerade ca. 6 Wochen alt und hatten riesengroßes Glück, dass alle Hunde im Hof so verträglich sind, so dass ihnen nichts Schlimmeres passiert ist. Wie groß die Geschwister werden, können wir nicht sagen, da wir ja wie so oft die Elterntiere beide nicht kennen. Die Süßen wachsen hier bei Amira und ihrer Großmutter mit Hunden verschiedenen Alters und Größe auf und haben auch Kontakt zu Katzen. Mellow ist sehr neugierig und verschmust.

Nena – Hündin, unkastriert – geb. 01/2022 – 37 cm, 7 kg (wächst noch) – Standort: Buchholz, D

Nena ist toll….lustig, verschmust, aufmerksam, neugierig, verspielt. Sie konnte ein Ticket nach Deutschland ergattern und vor wenigen Tagen zusammen mit Lou auf ihre Pflegestelle in Buchholz reisen. Hier spielen und toben die zwei Mädels miteinander. Aber auch jede für sich hat schon vieles gelernt. Nena geht prima an der Leine spazieren. Auch wurde sie von der Pflege-Mama mit zur Hundeschule genommen und hat diesen Besuch mit Bravour gemeistert. Nena liebt Wasser, gerne planscht sie darin herum. Sie kommt mit anderen Hunden und Katzen gut zurecht. Die kleine aufgeschlossene Hündin kann auch schon mal ganz keck sein, eine konsequente Erziehung sollte man ihr trotz ihres niedlichen Aussehens schon bieten können.
Nenas Geschichte in Rumänien: In Rumänien vermehren sich unkastrierte und oft auch heimatlose Vierbeiner. Für deren Welpen fühlt sich dann niemand mehr verantwortlich…. So kam es auch, dass die niedlichen Hundekinder Nanu, Nena und Nemo wie Müll auf einem Feld entsorgt worden sind. Zum Glück konnten die Drei von unseren Tierschützerinnen aus Afumati gerettet werden.
Es fehlt nun nur noch die Für-immer-Familie.

Ella (Lady Liora) – Hündin, kastriert – 3 Jahre – 58 cm, 25 kg – Standort: St. Augustin, D

Diese sooo liebe Hündin konnte aus schlimmen Haltungsbedingungen befreit werden. Nachdem Tierschützer in Rumänien den Besitzer immer wieder gebeten haben sie doch abzugeben, hat er letztendlich zugestimmt. Ella war stark abgemagert und erst mal sehr verschreckt, da sie bisher nur einen winzigen Zwinger kannte. Ella ist eine sensible, ruhige Hündin, die gut mit jedem klar kommt, mit Hunden und Katzen. Vor Männern hat sie etwas Angst, aber wenn sie sie näher kennen gelernt hat ist es kein Problem mehr. Als Bezugsperson sucht sie sich jedoch lieber Frauen aus. Ella geht gerne Spazieren und ist dabei der unkomplizierteste Hund den man sie vorstellen kann: kein Ziehen, kein Leinenpöbeln, kein Problem mit Fremdhunden. Die Spaziergänge sollten nur nicht zu lange sein, sie ist da eher gemütlich unterwegs. Wasser mag sie auch sehr gerne. Auf ihrer Pflegestelle in Deutschland ist uns aufgefallen, dass sie wohl vor einiger Zeit einen Bruch an der Hintergliedmaße erlitten haben muss. Dieser ist verheilt (Röntgenbilder liegen vor).

Lou – Hündin, unkastriert – geb. 01/ 2022 – 28 cm, 4,5 kg (wächst noch) – Standort: 53567 Buchholz, Rheinland-Pfalz

Die süße, kleine, aufgeweckte Lou (Lulu) ist vor ein paar Tagen auf ihrer Pflegestelle in Buchholz angekommen. Hier zeigt sich das kleine Hundemädchen im Erstkontakt noch etwas schüchtern. Dies ändert sich aber auch schnell – nach kurzer Zeit ist sie aufgeschlossen und möchte kuscheln und die Welt entdecken. Altersbedingt muss Lou noch viel lernen. Kleine Spaziergänge macht sie schon prima mit und läuft gut an der Leine. Katzen kennt sie. Bei fremden Hunden ist sie altersgemäß zunächst noch etwas unsicher. An der Stubenreinheit muss noch etwas gearbeitet werden. Nachts schläft sie schon ganz toll durch. Lou lernt jeden Tag neue Reize kennen und hat auch schon viel dazu gelernt. Lou ist eine so schlaue kleine Hündin. Sie ist bereit…es fehlt nur noch ein Zuhause.

Firlefanz – Rüde, kastriert – ca. 5-6 Jahre – klein – Standort: ab 21.05. Lüdenscheid, D

„Nein, Firlefanz ist ganz sicher nicht überflüssig und auch nicht wertlos – Firlefanz ist ein Goldschatz“
Den lustigen Firlefanz haben unsere Tierschützerinnen in Rumänien vor dem sicheren Tod gerettet. Wir wissen nicht seit wann und wie lange Firlefanz in der Tötung in Breasta war, doch wir wissen, dass der kleine Kerl leben will und große Freude am Leben hat. Firlefanz ist nicht mehr der Jüngste, er wird geschätzt auf 5-6 Jahre und ist sehr verträglich mit anderen Hunden. Er wünscht sich nichts mehr als ein eigenes Zuhause mit einem warmen Körbchen, wo er geliebt wird und nie wieder Angst haben muss verlassen zu werden. Er ist den Menschen sehr zugetan und bringt uns mit seiner Freundlichkeit immer wieder zum Lächeln.

Peter – Rüde, kastriert – ca. 3-5 Jahre – 50 cm – Standort: ab 21.05. Lüdenscheid, D

Peter hatte ebenso wie Boris und ein paar weitere Hunde das riesengroße Glück der Hölle in Breasta zu entkommen. Sie sind im Tierheim bei Dana & Bia untergebracht und habe letzte Woche ihre Impfungen erhalten, so dass sie sich nun auf die Suche nach einem eigenen Für-immer-Zuhause in Deutschland machen können. Was Peter widerfahren ist, dass er in der Tötung gelandet ist, warum ihn die Hundefänger einfangen konnten bzw. ein möglicher Besitzer ihn nicht wieder abgeholt hat, wissen wir nicht. Vermutlich war er einfach zu freundlich und unbeaufsichtigt zur falschen Zeit am falschen Ort. Auch er hat diese schlimme Zeit in Breasta erstaunlich gut überstanden und liebt noch immer alle Menschen und genießt ihre Nähe. Peter ist sehr freundlich und kommt mit allen anderen Hunden hier gut klar.

Boris – Rüde, kastriert – ca. 2-4 Jahre – 41cm – Standort: ab 21.05. Lüdenscheid, D

Lustiger kleiner Wirbelwind sucht ein Zuhause – Boris hatte riesengroßes Glück und ist mit ein paar weiteren Hunden der Tötung in Breasta entkommen. Er hat diese schlimme Zeit dort erstaunlich gut überstanden und ist den Menschen gegenüber trotz allem was er dort sicher erleben musste extrem freundlich zugetan. Ständig wuselt er um einen herum und wenn er einmal leider in seinem Kennel eingesperrt sein muss, zur Nacht oder weil die großen Hunde nun Freigang haben, dann versucht er mit allen Mitteln über das Gitter zu springen, nur um wieder beim Menschen zu sein. Seine Lebensfreude, sein „Lachen“, ist richtig ansteckend.

Danis – Rüde, noch unkastriert – geb. 11/ 2021 – 42 cm, 9 kg – Standort: Hemer, D

Der kleine Mann wurde draußen auf der Straße vor dem Hof einer Familie in Afumati, Rumänien von erwachsenen Hunden angegriffen. Er war ja in fremdes Territorium eingedrungen, doch das wusste er nicht, er war doch einfach verzweifelt auf der Suche nach Futter. Als Amiras Großmutter dies mitbekam, holte sie ihn rein auf das eigene Grundstück. Hier war er in Sicherheit und wurde liebevoll versorgt bis er nun nach Deutschland ausreisen durfte.
Seit ein paar Tagen ist er nun auf der Pflegestelle in Hemer, NRW angekommen.
Danis ist sehr fröhlich und lieb und wartet nur noch auf eine eigene Familie, die ihm die Welt zeigt, mit ihm durch dick und dünn geht und ihm das Hunde-Einmaleins beibringt.
Danis ist stubenrein, fährt Auto, läuft toll an der Leine und spielt super gerne. In der Wohnung ist er wie ein Flummi, wenn er gerade nicht schläft. Draußen knurrt er Leute und andere Hunde zunächst an, aber wenn diese erst einmal näher kommen, dann ist alles okay. Dies hat sicherlich mit seinen vorherigen Erfahrungen zu tun und ist sicherlich schnell mit der richtigen Führung und Vermittlung von Sicherheit in den Griff zu bekommen. Danis ist ja noch jung und möchte viel lernen.