Ich bin Poppet – mir geht es schon viel besser!!

UPDATE 2: Poppet musste letztendlich doch nicht mehr am Bein operiert werden. Sie ist schmerzfrei, soweit gesund und hat nun auch ein tolles Zuhause gefunden, wo sie sich sehr wohl fühlt und umsorgt und geliebt wird!! Was ein schönes Happy End 🙂

UPDATE: Poppet ist nun in Deutschland und es geht ihr sehr gut. Alle Untersuchungen sind positiv verlaufen, die Leber ist ohne Befund und kastriert ist sie auch schon. Das Bein wird noch operiert und dann suchen wir ein Zuhause! Vielen Dank an Anke Burkhardt, die ihre Reisekosten übernahm, an Dr. M. Hümmelchen, die sie nun liebevoll und kompetent betreut und operiert (und auch bei sich zuhause aufgenommen hat)!!  Danke an die liebe Spenderin, die die Kosten der Untersuchungen und Behandlungen trägt!!

Die kleine Poppet wurde auf der Straße ausgesetzt und völlig unterernährt von ihrer „Tante“ Janina gefunden. Wie sich herausstellte, war auch die Körpertemperatur viel zu niedrig, so dass sie in die Klinik musste. Es geht ihr zwar jetzt etwas besser, aber sie hat dazu noch eine Hüftkopf-Dislokation, die operiert werden muss. Allerdings steht auch noch die (bisher noch unsichere) Diagnose Leberkrebs im Raum… Alles in allem ist die kleine Maus wohl nicht gesund. Wir wollen sie schnellstmöglich nach Deutschland holen, um sie hier genauer untersuchen und dann behandeln zu lassen. Poppet ist soo lieb und sehr ruhig. Sie ist unglaublich geduldig beim Arzt und schmust für ihr Leben gern.

Gesucht wird eine Langzeitpflegestelle oder eine Endstelle. Und wir sammeln auch für die Untersuchungs- und OP- Kosten, die zwischen 1500,- und 2500,- € liegen werden….

Wer kann uns helfen??

Mehr Bilder in ihrem Album in unserer Kategorie Hunde zur Vermittlung.